Markengiganten

Ende letzter Woche brachte Facebook Aktien im Wert von 115 Milliarden Dollar an den Mann und die Frau. Marktforschungsunternehmen schätzen den Wert der Marke Facebook auf 33 Milliarden Dollar. Doch trotz dieser beeindruckenden Zahl ist das soziale Netzwerk längst nicht die teuerste Marke der Welt, auch wenn sie die deutschen Spitzenmarken allesamt in die Tasche steckt.

Die mit Abstand teuerste Marke mit einem Wert von über 180 Milliarden Dollar ist Apple vor Google und IBM, berichtet das Handelsblatt.

Dem Techniker in mir treten die Tränen in die Augen, wenn ich sehe, mit welchen Fesselprodukten diese erstaunliche Apfelfirma ihre Jünger knebelt. Es wird mir auf ewig ein Rätsel bleiben, warum mündige Bürger, die bei jeder Gelegenheit für Freiheit und Selbstbestimmung auf die Straße gehen, wie Lemminge einem richtig teuren Smartphone nachlaufen, das ihnen vorschreibt, wie und wo sie welche Musik abspeichern dürfen. Dass das so ist, darf man allerdings nicht Apple ankreiden, sondern der Zombie-Fangemeinde, das weiß ich wohl.

Gerade deshalb werden aus meinen Techie-Tränen schier Sturzbäche, wenn ich als Vater zweier annähernd erwachsener Töchter zusehen muss, wenn trotz mahnender Rhetorik iPods angeschafft werden. Nur unter Aufbringen gewaltiger Mengen an Selbstüberwindungskraft gelingt es mir, die mediale Big-Brother-Software namens iTunes auf dem Familien-PC zu installieren. Und eines Nachts schluchzte ich erstickt in mein Kissen, nachdem Tochter 3.0 sich bei mir beschwert hatte, sie könne von ihrem iPod unterwegs keine Musik löschen, um Platz für neues Material zu schaffen, und im gleichen Atemzug die Schultern zuckte, sich die weißen Stöpsel in die Ohren schob und notgedrungen die alte Mucke hörte. – So ist das eben. Dafür besitzt man ja ein Apfelprodukt.

Das ist die Macht der Marke. Die Kraft der 180.000.000.000 $. Dagegen kommen weder väterliche Tränen noch eigene schlechte Erfahrungen an. Der Apfel bleibt ein Apfel, und nur die Tatsache, dass wenigstens Sohn 2.0 zur androiden Alternative gegriffen hat, lindert den Herzschmerz ein wenig.

||||| 0 Gefällt Dir? |||||

1 Kommentar

  1. Pingback: Schreiner oder Horrorfilmer? «

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.