2014

Die Feiertage habe ich wieder einmal in meiner oberbayerischen Heimat Oberbayern verbracht, zusammen mit den Wortmischer-Eltern und den Wortmischer-Töchtern. Ganz prächtig amüsiert habe ich mich in der Christmetten der Heimatgemeinde. Es bleibt festzuhalten, dass die Oberministranten in den zurückliegenden Jahrzehnten einen Mutationsprozess durchlaufen haben. Früher™ trugen die Typen Brillen mit Gläsern in Colaflaschenbodenstärke. Heute ist zumindest Pferdeschwanz angesagt. Und wahrscheinlich sind sie inzwischen unter der Soutane tätowiert, tragen Nippelpiercings und rasieren sich den S…, pardon, den Schritt. Was sich aber nicht geändert hat, ist die Rauschmittelhandhabung während der Mette. Ganze drei Mal hat der Pfarrer Weihrauch nachgeschaufelt, und der Pferdeschwanz hat die Gemeinde bis Mitternacht derartig eingenebelt, dass nicht nur die Töchter blass um die Nasen wurden; während ich wahrscheinlich als einziger Kirchgänger glückselig lächelte.

Cuerpo del Señor de Munich

Ich glaub ja nach wie vor nicht, dass im Weihrauch kein THC enthalten sein soll. Die Katholen wussten schon, was gut ist.

Doch was gut ist, weiß auch die Wortmischermutter, die uns zu den Feiertagen mit dem unvergleichlichen Gulasch nach geheimem Familienrezept bekochte. Dieses Gulasch ist dermaßen lecker, dass ein Nachschlag unvermeidlich ist und zum Abschluss statt Nachtisch noch ein kleiner Schöpfer Gulasch ohne Nudeln genascht werden muss. Egal was einem das Sättigungsgefühl suggeriert.

Zum Dank musste ich den Eltern noch die Nachricht der Schmerzdamen-Trennung mit auf den Weg ins neue Jahr geben. Da werden sie die nächsten Monate dran zu knabbern haben, soviel ist gewiss. Aber was hilft’s?

Zum Jahreswechsel machten wir uns dann wieder auf den Weg von den Alpen in den Taunus, wo ich mit ein paar Getreuen zum allerletzten Mal vom Familienschloss aus den Untergang des Örtchens im Gewitter der Stalinorgeln betrachten durfte. – Das neue Jahr wird eine ganze Wagenladung von Änderungen mit sich bringen, aber ich halte es in dieser Hinsicht ganz mit dem Herrn Merlix, auch wenn ich von Horoskopen nichts halte:

Immer mutig voran!

||||| 0 Gefällt Dir? |||||

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.