Puh! – Mein linkstrotzendes Mitschreibeprojekt Kleider-machen-Leute beansprucht meine internette Aufmerksamkeit gerade nicht schlecht. Dort findet Ihr übrigens schon jetzt mengenweise tolle Geschichten zum Thema Kleidung. Echt jetzt!
Aber trotzdem hab ich wieder drei bescheidene Verweise auf außergewöhnliche, anderörtliche Schreibereien in petto, die Ihr Euch auf gar keinen Fall entgehen lassen sollten. Wenn Du also von da oben zurückkommst, surfe unbedingt da unten weiter! (Es lohnt sich.)

~

Sprechen wir über Supermärkte. Genauer gesagt über Supermarktregale, oder noch genauer: über die Ordnung in Supermarktregalen. Frau Nessys Blick streicht unbestechlich durch die Gänge ihres Marktes und deckt Schwachstellen im Synapsennetz der Regaleinräumer auf: Hefe ist das unverstandendste Produkt im Supermarkt.

Ich bin ja ein reinrassiges Großstadtgewächs und als solches vertraut mit ganz vielen verschiedenen U-Bahn-Systemen weltweit. Ich behaupte deshalb mit einigem Fug und Recht: U-Bahnhofarchitektur gehört zu den gruseligsten Bausünden, die je begangen wurden. Man muss wohl annehmen, dass U-Bahnarchitekten zu den schlechtesten (und wahrscheinlich billigsten) Absolventen ihres Studienfaches gehören. Ausnahmen bestätigen die Regel, zum Beispiel in Moskau und St. Petersburg.

Und bevor die Erinnerung an Weihnachten völlig verblasst und das Fest der Feste im Weichspüler der Wunschgedanken in pastellige Instagram-Filtertöne getaucht wird, lies unbedingt noch den ungeheuren, lamettastrotzenden Text der Matrosenpulloverträgerin.

~

Meine Lieblinks (11)

||||| 3 Gefällt Dir? |||||