3 Kommentare

  1. Montag nach den Ferien ist Montag vor den Ferien. Vierzehn Wochen noch? So lange denken Sie voraus? Hoffentlich haben Sie vorher noch Erholungspausen eingeplant.
    Bei mir, nur noch fünf Wochen bis zum Wiedersehen mit meinen Schreibfreunden, nur noch zwei Tage bis zum MoZuluArt-Konzert und nur noch achtzehn Stunden bis zum Wiedersehen mit meinem Enkel. Die Zeit läuft. Der Kleine auch schon.

    • Dieser Montag nach den Ferien löste eine kleine Depression in mir aus, gerade weil es keine Erholungspause mehr bis zu den Sommerferien geben wird. Es ist ein Trauerspiel. Kein Konzert, kein Enkelbesuch, weil Enkel hab ich noch gar nicht. Aber jede Menge Arbeit.
      Na ja, wie Sie schon sagten: Die Zeit läuft.

    • Solche Aussichten können einem in eine Krise oder Deprression stürzen. Ich kenne das, was sie erzählen.
      Können Sie sich vielleicht jeden Tag eine kleine Rast oder Erholungspause verschaffen? Ein bisschen zur Ruhe kommen, bevor neuerlich die Arbeit drängt?
      Verrückt irgendwie: Auf der einen Seite haben manche Leute soviel Arbeit, dass sie nicht wissen, wie ihnen der Kopf steht vor lauter Arbeit, und auf der anderen Seite die Leute, die arbeitslos sind und nicht wissen, was sie mit ihrer Zeit sinnvoll anfangen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.