Frau Annette stößt an

Der Countdown hat begonnen. Nur noch achtundvierzig Stunden, dann rotten sich wieder zigmillionen Männer in Sportarenen und Public Viewing Areas zusammen, stimmen Chorgesänge an und ölen ihre Stimmbänder mit hopfenhaltigen Getränken. Spielberichte werden auf uns niederprasseln, dass die Starkregenfälle der vergangenen Wochen wie milder Sommernieselregen in unserer Erinnerung verblassen werden.

Ob ich auch vom Virus befallen werde? Weiß ich noch nicht. – Einerseits bin ich für gute Fußballspiele ja durchaus zu haben, aber andererseits geht mir der Fifa-Hype mittlerweile doch gewaltig auf die Nüsse Nerven. Wie gut, dass ich über eine scharfsinnige Nachbarin verfüge, die dem Großereignis schon jetzt nur ein mildes Lächeln abgewinnen und mich mit ihren Anmerkungen erden kann.

Frau Annette stößt an

Ich versteh da was nicht. Kann mir das mal jemand erklären? Auf ein internationales Turnier nimmt der Trainer doch üblicher Weise die Besten mit, die Fittesten, die Schnellsten. Jetzt lese ich hier, dass dieser alte Mann mit dem Sixpack Bierbäuchlein, den sie alle Schweini nennen, in „der Mannschaft“ ist. War der nicht schon nach dem Endspiel der WM ausgeblutet? Es heißt, der Löw nimmt ihn mit nach Frankreich, damit er mit seiner Erfahrung die jungen Spieler motiviert, sozusagen als Maskottchen also. Gut, kann man sicher machen, auch wenn ich das merkwürdig finde.

Mats HummelsEine zweite Personalentscheidung des Bundestrainers kann ich hingegen sehr gut verstehen, obwohl die sportliche Ausgangslage im Vergleich mit diesem Schweini beinahe identisch ist. Auch Mats Hummels ist marode und kann derzeit nicht auf dem Spielfeld eingesetzt werden.
Aber ich meine, irgendjemand muss doch am Spielfeldrand sitzen, gut aussehend für Nahaufnahmen zur Verfügung stehen und dafür sorgen, dass auch dem weiblichen Publikum etwas fürs Auge geboten wird. Also wenn sie den Hummels bei jeder Spielunterbrechung einblenden, dann schau sogar ich mir die Spiele der deutschen Mannschaft an. (Sorry, beinahe hätte ich vergessen, dass die Mannschaft in deutschen Trikots ja längst nicht mehr deutsch ist. Zum Glück erinnern mich ja die Herren der AfD im Tagesrhythmus an diese Tatsache.)

Äh, was wollte ich sagen? Ach ja: Ich zähl auf Dich, Mats!

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.