Einer nach dem anderen

Dass ich in diesem Jahr einen rechten Lauf in Bezug auf Todesfälle hatte, erwähnte ich bereits. Und jetzt kommt noch einer dazu, nämlich einer aus der Riege der frühen deutschsprachigen Blogger: Doc Buelle ist gestorben, in dessen Blog Passe.par.tout ich bestimmt seit zehn Jahren mitgelesen habe und über dessen Eigenarten meine ehemalige Urlaubsvertretung Charlotte etwas geschrieben hat.

~

R. I. P.

||||| 2 Gefällt Dir? |||||

Freitagstexter-Pokal

Ihr seid wunderbar! – Zwölf Textvorschläge für meinen Katzeneintopf. Und einer hat sich sogar die Mühe gemacht, die schwarzen Viecher auf dem Bild zu zählen. Ist gar nicht so einfach. Allerdings bin ich auf eine Katze mehr gekommen als der werte Nachbarkoch in seiner Küche, nämlich auf zwölf. Aber aufs korrekte Abzählen kam es ja gar nicht an. War nicht gefordert. Text war gefordert. Und den habt Ihr geliefert. Und zwar dergestalt üppig, dass wir uns kaum entscheiden konnten.
Nach heftigem Hauen & Stechen zwischen den Jurymitgliedern haben es zuletzt drei Untertitel aufs Treppchen geschafft: Der Bronzepott geht an das bee für „Dr. Eleanor Abernathy hatte sich dieses Jahr mit dem Adventskalender etwas mehr Mühe gegeben“, obwohl ich als TV-Asket erst nachsehen musste, wer überhaupt diese Frau Abernathy ist.
Die Silberschale bekommt Frau Rosenherz für ihren sagenhaft teuren Berufsausbildungsvorschlag zum Katzenassistenten.

Um Katzenhaaresbreite vorn auf Platz eins lag nur noch Herr Boomerang.

Freitags: Katzeneintopf

„Weihnachtsfeier, Sie kennen das ja. Adalbert kam am Sonntag nur sehr schwer aus den Federn. Dass er einen Kater hatte, wäre schwer untertrieben“

Passend zu seinem Motto „Alles kommt zurück“ fliegt der Pokal also heute weiter zum Boomerang, der bis übermorgen in seinem Schuhkarton mit den Fotos wühlen darf, um uns ein schickes Bildchen für die Freitagstexterrunde zum vierten Advent auszusuchen.

Zum nächsten Freitagstexter!

||||| 5 Gefällt Dir? |||||

Die Feder ist mächtiger als das Pferd.

Es ist schon so lange her, dass ich zuletzt den Freitagstexter ausgerichtet habe, dass ich beinahe vergessen hätte, wie das geht. Nun hat aber der Herr Houdini im fernen Thailand beschlossen, mir den Pokal zuzuwerfen – vielen Dank, lieber Kollege! -, und so steht nun hier & heute die nächste Runde des Assoziationswettbewerbs an.

Die Weltbevölkerung teilt sich bekanntlich in Hunde- und Katzenfreunde. Aber weil Bloggern das Klischee anhaftet, ein besonders ausgeprägtes Faible für Katzen zu haben, gibt es heute ein ausgesprochen klischeehaftes Freitagstexterbild. Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass auch Hundefreunden ein paar Worte zu diesem Foto einfallen werden.

Freitags: Katzeneintopf

Hier könnte Ihre Bildunterschrift stehen

Haut in die Tasten, Leute! Einen derartig schönen Pokal bekommt Ihr nicht alle Tage nachgeworfen. In der Nacht nach dem kommenden Dienstag such ich mir einen schicken Kommentar aus und reiche den Goldtopf an den Verursacher weiter.
Wer die Regeln zum Freitagstexter nicht kennt, kann sie nachlesen. Aber wer wissen will, woher das Foto da oben stammt, dem kann ich leider nicht helfen. (Wie immer habe ich ein Bildchen ausgewählt, das mir ein wohlmeinender Mitmensch per E-Mail zugeschickt hat.)

Und jetzt: locker machen und Text raushauen!

||||| 5 Gefällt Dir? |||||