Frau Annette stößt an

Der Countdown hat begonnen. Nur noch achtundvierzig Stunden, dann rotten sich wieder zigmillionen Männer in Sportarenen und Public Viewing Areas zusammen, stimmen Chorgesänge an und ölen ihre Stimmbänder mit hopfenhaltigen Getränken. Spielberichte werden auf uns niederprasseln, dass die Starkregenfälle der … Weiterlesen →

Jetzt reicht ’s aber mal! – Seit der Trainer des FC Bayern den weisen alten Fußballdoktor Müller-Wohlfahrt rausgeekelt hat, liegen mir sämtliche Radio-Kommentatoren und Nachrichtensprecher im Maindelta schon wieder mit einer Aussprache dieses Nachnamens in den Ohren, die sich mir die Fußnägel aufrollen lässt:

„Peb Gardiohla!“ – Als ob es sich um eine Gardine mir Gladiolenmuster und nicht um einen Fußballtrainer handelte. Der hohle Josef! – Himmel, jetzt merkt Euch das endlich mal: Der Mann heißt GUAR-DI-OLA. Man spricht das aus, wie man es liest. „GUAR“ wie das Tier, der jaGUAR, vorzugsweise mit gerrrolltem R. „DI“ mit einem sehr weichen D, fast schon einen „DI-ÄITSCH“, wenn es so was gäbe. Und „OLA“ mit hartem L wie in hOLLLA hossa. (Ja, mit mindestens drei gehörten L in der Mitte.)

„Pepp Guardiollla“. So und nicht anders. Merkt ’s Euch des amal, zefümferl!