Freitags: Die Kehrseite des Fisches

Freitagstexter

Bei der Alten Säckin gibt es immer mindestens zweierlei zu erleben: Zum einen schreibt sie häufig lustige Texte aus dem Leben der Altsacks, die zu lesen sich unbedingt lohnt, egal ob man selbst bereits zu den alten Säcken gehört oder ob man noch zur U50-KiTa geht. Zum Zweiten gibt es ab und an nicht minder lustige Bildchen zu betrachten; dies gilt besonders an Freitagen, an denen die Alte Säckin wieder einmal den Pokal der Freitagstexter abgegriffen hat. Am vergangenen Freitag zum Beispiel präsentierte uns Frau A. das Bildnis eines hulatanzenden R2D2-Unterkörpers, oder so, der an die 300 Betrachter anlockte und diese zu 19 Kommentaren mit Vorschlägen zur Untertitelung verführte.

Das war der erste Freitagstexter 2013. Und ich freu mich ganz narrisch, dass sich die Alte Säckin dazu durchgerungen hat, den Pokal an mich weiter zu reichen. Vielen, herzlichen Dank, Frau A. – Es ist mir eine wahre Freude, nun das Bildchen vorzustellen, das Ihr in dieser Woche betexten dürft. Hierzu muss Euch doch das eine oder andere einfallen!

Maniquies

Das Foto stammt – wie jedes Mal bei meinen Beiträgen – aus unbekannter Quelle und ist mir per E-Mail zugegangen. Die Regeln zum Mitspielen sind so einfach wie immer.

Haut in die Tasten, wir sprechen uns in fünf Tagen wieder!

||||| 1 Gefällt Dir? |||||

15 Kommentare

  1. „Mein Name ist Erwin von Berlichingen, und von meinem Lottogewinn hat meine Tochter eine Damenboutique eröffnet.“

  2. Dass hinter jedem fortschrittlichen Modelabel ein erzkonservativer Chef steckt, beweisen diese Schaufensterpuppen: keine von ihnen trägt ein Arschgeweih!

  3. Der Herr sprach:
    „Ihr sollt nicht ohrenbetäubend kreischen sobald eure im Internet bestellten Schuhe eintreffen.“

    Wir fragen uns: Ist der Schöpfer am Ende mit seinem Latein? Überaus drakonische himmlische Strafen lassen genau das vermuten.

  4. Nach dem erfolgreichen Durchbruch des Labels „Blutsgeschwister“ behauptet sich nun auch deren Jeanslabel „Zersägte Jungfrau“ auf dem umkämpften Textilmarkt.

  5. Aus dem Informatik-Skript: TTL-Level anschaulich erklärt. Hosenlänge Knie und darüber ist „Hi“, die längeren sind „Lo“. Das Beispiel zeigt die Zahl 38, Binär 100110, im ASCII-Code „&“.

  6. Opa Herbert schaute gerade aus dem Fenster, als ihm plötzlich einfiel, warum das Sonntagskonzert aus dem Radio so komisch klang. Es war erstens gar nicht Sonntag und zweitens war sein Equalizer falsch eingestellt.

  7. Als sich herausstellte, dass der Schöpfer ein Pofetischist war, war es bereits zu spät. Auch das sofortige Gegensteuern der Evolution, um weibliche Wesen auch mit Köpfchen auszustatten, konnte nicht verhindern, dass Männer Frauen grundsätzlich auf den Hintern starrten und alles andere bis zur Perfektion ignorierten.

    • ‚Arscheolojie‘ ist klasse! Danke für den Lacher. ;-)

  8. Dieses erschütternde Foto-Dokument zeigt, was passiert, wenn unwilliges Dekorations-Personal nur die Hälfte der Anleitung «Wie ziehe ich meine Schaufensterpuppe richtig an?» befolgt…

    Achten Sie darauf, die Hände und Arme sicher abzulegen, d.h. nicht neben auf den Boden, direkt neben der Schaufensterpuppe. Andernfalls fallen Sie schnell darüber und riskieren die Arme der Schaufensterfigur zu beschädigen.

  9. Pingback: Freitagstexter: Pokalverleihung «

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.