Trümmermischer

Vor 33 Jahren haben wir uns kennengelernt, 28 lange Jahre waren wir ein Paar, vor 25 Jahren haben wir die erste gemeinsame Wohnung bezogen und 21 Jahre lang sind wir mittlerweile verheiratet. Am Donnerstag haben die Schmerzdame und ich in verhältnismäßig sachlicher Gesprächsatmosphäre vereinbart, künftig getrennte Wege zu gehen.

Wenn man zu dieser Entwicklung noch meine aktuelle berufliche Situation hinzurechnet und weiterhin berücksichtigt, dass wir derzeit das Familienschloss veräußern wollen, ergibt sich doch ein ganz erheblicher Trümmerhaufen, durch den ich gerade zu waten habe. Es bestätigt sich erneut der Hinweis in meinem Whodunit, nach dem ich  „es auf keinem Gebiet wirklich zu etwas gebracht“ habe.

Richtig ist andererseits – zumindest gemessen an der zerschmetternden Hiobsbotschaft meines gestrigen Blogeintrags -, dass es noch viel ärger kommen könnte. Kann. Also lasse ich den Kopf nicht hängen, hole die ganz große Kehrschaufel aus der Abstellkammer meines Herzens, schippe all die Trümmer zusammen und versuche, aus den neuen Freiheiten das Beste zu machen.

Um den Ansatz eines der treuen Kommentatoren weiterzuspinnen: You look younger than ever, love! Younger than ever! Ha, ha, ha.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.