Kleider machen Leute – A bis Z komplett!

Kleider machen Leute

Es ist geschafft: Das Kleider-Alphabet ist jetzt komplett. Zwischen dem 5. Januar und dem 23. Februar 2016 habt Ihr es gemeinsam fertig gebracht, zu jedem der 26 Buchstaben des Alphabets mindestens zwei Geschichten zu schreiben und hier verlinken zu lassen. In der Tat ein Projekt der Superlative:

  • Insgesamt 94 Texte zu den verschiedensten Kleidungsstücken
  • 35 Teilnehmer mit sehr unterschiedlich ausgerichteten Blogs
  • Der kürzeste Beitrag zählt gerade mal 16 Worte, der längste weit über 1.000. (Um genau nachzuzählen, war ich zu faul.)
  • Es gibt lustige, traurige und freche Texte, ein paar enzyklopädische Beiträge und sehr viele Erinnerungen der Autoren.

Ich bin sehr angetan von den vielen und vielfältigen Texten der Teilnehmer und bedanke mich ganz herzlich bei Euch allen. Hier seid Ihr nochmal, in alphabetischer Reihenfolge:

Adria S. Uno ~ Auxkvisit ~ Beat ~ Dorothea ~ Edith ~ Frogg ~ Heinrich ~ Jaelle Katz ~ Jongleurin ~ Karu ~ KaterMurr21 ~ Katiza ~ Lakritze ~ La-Mamma ~ Leisetöner ~ Lunarterminiert ~ Mechatroniker ~ Mitzi Irsaj ~ Nömix ~ Nora ~ Novemberregen ~ Ösi ~ Poppkörnchen ~ Rosenherz ~ Ruth ~ Smamap ~ Spätlese ~ Solminore ~ Stancer ~ Testsiegerin ~ Tikerscherk ~ Trithemius ~ Vibesbild ~ Voita ~ Wortmischer

Donnernder Applaus an Euch alle, die Ihr mitgemacht haben. Und vielleicht bis zum nächsten Projekt zum Mitschreiben …

||||| 17 Gefällt Dir? |||||

28 Kommentare

  1. Pingback: Socken im Bett | kreuzberg süd-ost

  2. Pingback: Hat Heinrich sein Pulver verschossen? | Heinrichs Blog

    • Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Aber das Kleider-machen-Leute-Projekt kann durchaus noch ein wenig weitergehen. Wie ich da oben schrieb: „Ich freue mich auch weiterhin über jedes weitere Kleidungsstück“.

  3. Vielen Dank, lieber Kollege Wortmischer, für dieses Mitmachprojekt. Als Sie mich dezent aufforderten mitzumachen, lief es noch ein bisschen schleppend, doch plötzlich brach, ja barst die Kreativität los und eine Welle vorzüglicher und vergnüglicher Texte schwemmte in Ihre Alphabetmatrix. Und überall haben Sie angemessen und einfühlsam kommentiert, je einmal hier und einmal im beteiligten Blog. Das aufmerksame Lesen, Kommentieren und das Verlinken muss eine Heidenarbeit gewesen sein. Ihre Rolle als Förderer der Blogliteratur haben SIe hervorragend ausgefüllt und dass das Projekt so erfolgreich war, ist gewiss Ihr Verdienst. Mich haben Vielfalt und guter Stil der Texte beeindruckt, und wenn man einen Beweis für die Qualität des Mediums Blog sucht, hier wäre er zu finden.
    Blogger verhalten sich ja gemeinhin wie Dorfbewohner, verlassen den vertrauten Bereich nur selten. Auch hier hat ihr Projekt Grenzen verlegt und Blogs aus verschiedenen Bereichen vereint. Ich würde mich freuen, wenn die neuen, noch zarten Kontakte erhalten blieben und sich stabilisieren würden. In diesem Sinne, noch einmal herzlichen Dank für alles und beste Grüße,
    Jules

    • Ja, es ist so, wie Sie das hier (be-)schreiben. Und auch ich hoffe, dass sich für den einen oder die andere neue Leseperspektiven aufgetan haben. Ich habe jedenfalls einige neue Adressen in meinem Feed-Reader und freu mich schon auf die Lektüre.

      Und: Keine Ursache, ich hab mir die Arbeit gerne gemacht, weil es sich wirklich gelohnt hat.

    • Lieber Wortmischer,

      ich schließe mich den Worten von Trithemius an!
      Ich danke Ihnen für das vergnügliche Schreibprojekt, das in mir kreative Perpektiven geöffnet hat. Und ich freue mich über die neu entstandenen Kontakte und Konversationen. Bei den zarten Kontakten ist das wie bei der Baumblüte und den Bienen. Wenn’s Wetter passt und die Bienen genügend Wärme und Lebensraum finden, werden eine Menge Früchte entstehen.

      Herzlichen dankend mit Rosen im Herz,
      Rosenherz

    • Dankschön auch für die freundlichen Worte, liebe Rosenherz!

    • Sie sprechen mir aus der Seele.
      Ich sag auch Danke an den Wortmischer. Und an alle, die beigetragen haben, dass dieses Projekt so gut gelaufen ist und so viele spannende, schöne, berührende, unterhaltsame Texte entstanden sind.

    • Na, am Erfolg waren Sie schon auch maßgeblich beteiligt. Herzlichen Dank dafür!

    • Dem Herrn Trithemius kann ich mich nur vollumfänglich und brutalstmöglich anschließen: das ist großes Kino. Die Texte ringsum, die mir wirklich Freude machen (leider läßt mich das Internet nicht überall kommentieren), aber vor allem auch die sagenhafte Organisation. Ich verfolge das Projekt mit Spannung weiter (und bin mal selbst gespannt, wie weit ich komme mit meinem eigenen kleinen A–Z-Projekt; noch bin ich guter Dinge). Dankedankedanke! Schön hier!

    • Herzlichen Dank! Bei soviel Euphorie und weiteren angekündigten Kleidungsstücken kann ich ja gar nicht anders, als weiter zu machen; beziehungsweise, es weiter laufen zu lassen.

    • Danke sehr für Deinen Beitrag „Unterbrust-Corsage“. (Hab ihn schon verlinkt und dabei auch gleich die richtige Beitragsadresse eingebaut, damit ihn die Leserschaft auch findet.)

  4. Auch wenn das ABC komplett geworden ist, so versiegt mein Ideefluss noch lange nicht. Heute Morgen kamen mir die Kittelschürze und die Kleiderschürze in den Sinn! Nach dem Aufkommen von Perlon als Schürzenmaterial ist Großmutters beschürztes Rückenteil von Zeit zu Zeit dahingeschmolzen …

    • Na dann: Einfach weiterschreiben. Ich freu mich, wenn ich weiterhin Texte verlinken kann!

  5. Ho nein, oh nein, ich kenn Dich doch erst seit heute und konnte mich somit gar nicht erst an irgendeinen Termin halten!
    Dabei hätte ich auch was, allerdings alles S oder Sch:
    Seitenscheitel (inkl. Mode-Blabla rund um Schultertaschen) http://auxkvisit.de/augsburger_seitenscheitel/ und Schlaghosen http://auxkvisit.de/man-muss-keinen-schlag-weghaben-um-sie-zu-tragen-vom-langst-erwarteten-comeback-der-flared-jeans/

    Wenn’s noch jemand lesen will: Schön! Ansonsten: Schade ;)

    • Es gibt auch gar keinen Termin. Deine Texte nehme ich gern in die Textliste auf. Allein schon wegen der Bebilderung sind sie eine echte Bereicherung für das Projekt. – Vielen Dank für Deine Beiträge!

    • Und ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben …

      Herzlichen Dank für den detaillierten Einsatzbericht zur Miederhose, auch noch aufgelockert durch Handschriftliches und die Verwendung von „nichtsdestotrotz“ ;-)

  6. Pingback: Probleme mit dem Kleiderschrank | Heinrichs Blog

    • Schönen Dank, Herr Heinrich! Kleiderschränke kann man nie genug haben, das wissen Sie ja schon von Ihrer Mutter. Deshalb schultere ich jetzt Ihren Schrank und schleppe ihn rüber zu den Kleider-machen-Leute-Geschichten.

  7. Pingback: Kaffeeplausch mit Frau Nettesheim – Schreiberling?

    • Sehr schön, der zweite Kleiderschrank-Beitrag aus dem lyrischen Fach, wenn ich es recht in Erinnerung habe.
      Außerdem: Ein neuer Autor! – Herzlich willkommen und herzlichen Dank.

  8. So. Hiermit & heute machen wir Schluss. Das Kleider-machen-Leute-Projekt ist offiziell beendet. Weitere Links zu neuen Kleiderschrankgeschichten bleiben ab sofort hier unten in den Kommentaren und werden nicht mehr in die alphabetische Liste übernommen. – Vielen herzlichen Dank fürs Mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.