Der Güldene Freitagstexterpokal

Silentium! Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? – Wir schreiten nun zur feierlichen Nobelpreisverleihung an die literarischen Freitagstexter. Sie tragen anlassgemäß sicher alle Frack oder Abendkleid, so dass wir den begehrten Becher mit dem Fächer in stilsicherer Gesellschaft weiterreichen können. Lassen Sie uns anstoßen mit dem Wein gut und rein! Cheerio, Miss Sophie, you look younger than ever, love!

Auf der Shortlist der Jury zur jüngsten Ausschreibung landeten Don Hubbie mit der siebenstelligen Scovillezahl, die Duracell-Kampagne des Mechatronikers, der Ku-Kluxer Monty von Herrn Bee, die Hasenmützenpflicht von Noemix und die alte Säckin mit Pax Bunny. Sie alle haben sich um medizinisch wirksamste Zwerchfellreizung der Jurymitglieder in hohem Maße verdient gemacht.

Zum dieswöchigen Preisträger gekürt aber wurde per spontaner Akklamation der Blogger mit den drei Vornamen, der in der ihm angeborenen Bescheidenheit gar keine Weblogadresse zu seinem Kommentar hinterlassen hat: James Stewart Peter Fonda!

Conejo ciclista

„Harvey Davidson.“

Diese wahnwitzige Assoziation mit nur einer einzigen Konsonantenverschiebung von „l“ nach „v“ hat mir zum Einen direkt den Sender rausgehauen und zum Anderen eine Zeitreise in meine Kindheit beschert, zu deren überaus glücklichem Verlauf auch James einen unvergessenen Beitrag geleistet hat.

Wie die Weisen aus dem Morgenland machen wir uns also auf, in zwei Tagen diesen zwei Meter großen, weißen Hasen bei sich zu Cyberhause zu besuchen; wenn wir nur wüssten, wo er wohnt! – Lasst Euch einfach überraschen und folgt vertrauensvoll dem gelben Kometen Umleitungsschild …

Zum FreitagsNexter

Freitagstexter

Die Alte Säckin besitzt ja bekanntermaßen so manches Kuriosum. Deshalb sollte den Besucher nichts überraschen, wenn er mal wieder bei den Alten Säcken unter sich vorbeischaut. Am Freitag der vergangenen Woche gelang es der Gastgeberin allerdings trotzdem, mich in Verwirrung zu versetzen mit einem im Rahmen der Freitagstexterei veröffentlichten Foto ihres hochherrschaftlichen Rokokokamins sowie eines darin abgestellten Gegenstandes, von dem ich bis heute noch nicht weiß, wozu er wirklich dient. Ich mutmaßte, dass es sich um ein 32-Zoll-Smartphone handeln könnte, wodurch ich die Schlossherrin zum Lachen reizte und zum Dank den freitagstexterischen Pokal an den Kopf geworfen bekam. – Schönen Dank dafür, Frau Säckin!

Dies bedeutet, dass ich am heutigen Freitag den dazu gehörigen Texter ausrichten und Euch eine Fotografie  präsentieren darf, zu dem Euch sicher die eine oder andere Bildunterschrift einfällt. Hinterlasst Eure Gedankenblitze in den Kommentaren unter diesem Beitrag, aber seid gewahr: Wer zu gut textet, läuft Gefahr, am Mittwoch in fünf Tagen den Pokal zugesprochen zu bekommen und dadurch automatisch zum Zombie nächsten Freitagstexter wird. Wäre dies hier eine Heiratsannonce, so müsste ich an dieser Stelle anmerken, dass nur seriöse Zuschriften mit Angabe eines eigenen oder gekaperten Blogs in die engere Auswahl kommen.

Da ich aber keine Eheversprechen provozieren, sondern vielmehr Eure Zirbeldrüsen, Frontallappen oder sonstigen Hirnanhänge stimulieren möchte, um Euch zu einer Textabsonderung zu bewegen, rufe ich Euch nun zu: Trommelt in die Tasten, Texter!

Conejo ciclista

Das Foto stammt – wie immer bei meinen Beiträgen – aus unbekannter Quelle und ist mir per E-Mail zugegangen. Was sich der Fotograf beim Drücken des Auslösers gedacht haben mag, entzieht sich also meiner Kenntnis. Gespannt bin ich allerdings darauf, was Euch dazu bis zum 23. Oktober 2012 um 24 Uhr alles einfällt.

Möge die oder der Einfallsreichste gewinnen!